Canopy Walk

 

Spieleautoren: Gérard Pierson & Dennis Kirps

Illustrationen: Odysseas Stamoglou

Verlag: TFGames

2014

Kickstarter

Canopy Walk >>

Facebook

Canopy Walk >> 

Paperjam

Canopy Walk >> 

 

Boardgamegeek

Canopy Walk >>

 

Cliquenabend.de

Canopy Walk >>

 

The Dice Tower

Canopy Walk >>

"Canopy Walk ist ein solides, einfaches Legespiel, das erst durch das Einplanen der Wertung einen interessanten Touch erhält.

 

Spielidee: 6/10

Ausstattung: 8/10

Spielablauf: 7/10

 

Kultfaktor: 7/10"

 

Spielkult.de

Canopy Walk >>

"Wie gut ist das Legespiel Canopy Walk?

 

Ein hochgemeines Spiel! Man legt und versucht, möglichst lange Pfade zu legen. Der Knackpunkt kommt, wenn einer hinten liegt. Irgendwann will der mehr und legt dem Gegener den Weg zu! Dann geht das Ärgern los, da kommt die Retourkutsche, und es werden kaum noch große Punktezahlen erzielt! Denn sonst wäre es ein friedliches Legespiel, bei dem man punkten könnte, aber aus einem getöteten Weg ist dann eben nichts mehr herauszuholen, sodass es ein gegenseitiges Zulegen wird. Der Führende will seine Führung behalten und wird alles tun, dem Gegner keine Punkte zu gönnen! Das klingt gemein. und das wird es dann auch. Wer das abkann, wird mit einem Top-Legespiel bedient. Wer eher was friedliches sucht, ist hier fehl am Platz! Denn der Frust kann hier sehr groß sein!

 

Aber... Man versucht beim nächsten Mal, wieder den anderen abzuhängen und immer wieder. Sobald der Ärger verflogen ist, geht es meistens auf ein Neues los, denn das Spiel spielt sich schnell, ist spannend und leicht zu begreifen. Nur sucht Euch nicht einen Gegner, der alles um sich schmeißt, wenn er sich ärgert, denn die Teile sucht Ihr dann unterm Tisch! Sonst hat das Spiel das gewisse Kribbeln, das ich bei Legespielen suche!"

 

Reich der Spiele

Canopy Walk >>

"Canopy Walk ist wieder ein feiner Hirnverzwirbler aus dem TF-Verlag. Hübsch anzuschauen mit ansprechendem Thema und wertigem Material - es kann nur ab und an vorkommen, dass die Kärtchenständer umkippen, wenn sie zuviel Nähe spüren ^^.

 

Das Spielprinzip ist schnell erklärt, die Anleitung dazu kurz und übersichtlich und die Runden sehr eingängig und damit kurzweilig.


Das Spiel sollte auf keinen Fall unterschätzt werden, denn nach diversen Spielrunden darf immer noch festgestellt werden, nicht DIE optimale Standardherangehensweise gefunden zu haben und das macht das kleine Spiel so abwechlungsreich und herausfordernd.


Sicherlich hängt das Spielvergnügen auch ein wenig vom Kontrahenten ab, denn spielen zwei ungleiche Gegner miteinander, könnte es nach einigen Spielrunden doch eintönig werden. Allerdings ist die Lernkurve relativ flach, so dass auch Einsteiger bald gewiefte Taktiken entwickeln können. Solange sie dann nicht gegen Schachmeister oder Extremgrübler spielen ^^.


Der Glücksfaktor wird durch die Tauschmöglichkeit ziemlich eingeengt und zugleich steigt da dann auch eher die Herausforderung da die Plättchen schneller ausgehen.


Rundum darf das Spiel also jedem interessierten Spielepärchen empfohlen werden, das noch eine neue 2-Spieler-Herausforderung sucht!"

 

Heimspiele.info

Canopy Walk >>

...

Gérard's Board Games

pige70.jimdo.com 

@rtwork by Xer@r

Update:

Juni 2018